24.09.2019

Neue Fortbildung für Aufbereitungs- und Verfahrensmechaniker

Mitte Mai dieses Jahres haben Deutschlands erste Industriemeister für Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik ihre Abschlussprüfung erfolgreich absolviert. Zwei davon stammen aus Unternehmen der Betonwarenindustrie.

Vor 10 Jahren hat das Berufsförderungswerk für die Beton- und Fertigteilhersteller (BBF) auf Anregung der Unternehmen den ersten Anlauf gestartet, eine adäquate Fortbildungsmöglichkeit für den Beruf Verfahrensmechaniker/-in in der Steine-Erden-Industrie in der Fachrichtung vorgefertigte Betonerzeugnisse einzurichten. Nicht ganz einfach, angesichts der wenigen und zudem sinkenden Ausbildungsstellen in der Branche. Trotz allen anfänglichen Schwierigkeiten ist das BBF weiter dran geblieben. Im Laufe der Jahre kamen der Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie, der Bundesverband Mineralische Rohstoffe und der Deutsche Asphaltverband sowie Vertreter der einschlägigen Berufsschulen als Mitstreiter hinzu. Der Kreis der potenziellen Anwärter wurde dadurch größer und gemeinsam mit den Eckert-Schulen, eine der größten privaten Bildungseinrichtungen Deutschlands, konnte diese bundesweit einmalige Fortbildung schließlich doch noch eingerichtet werden. Mit ihr soll die Attraktivität der Branche und vor allem der Ausbildungsberufe „Verfahrensmechaniker in der Steine-Erden-Industrie“ und „Aufbereitungsmechaniker“ (m/w/d) erhöht werden.

Die Inhalte des neuen Kurses umfassen Teile des Industriemeisters Metall (m/w/d) sowie branchenspezifische Lerninhalte. Die Prüfung gliedert sich in einen fachrichtungsübergreifenden Teil, der Basisqualifikation (BQ), sowie einen fachrichtungsspezifischen Teil, die sogenannte Handlungsspezifische Qualifikation, die auch den branchenspezifischen Part umfasst.
Durch eine flexible Kombination verschiedener Lehrformen passt sich die neue Fortbildung an die individuellen beruflichen und privaten Bedürfnisse der Teilnehmer an. So kann die Vorbereitung auf die BQ-Prüfung ortsnah an einem der rund 50 Standorte der Eckert-Schulen in Vollzeit, Teilzeit oder in Fernlehre erfolgen. Der Unterricht wird gemeinsam mit den Industriemeistern Metall (m/w/d) absolviert. Anschließend geht es in Vollzeit nach Regensburg, wo die handlungsspezifische Qualifikation en bloc unterrichtet wird. Die Abschlussprüfung wird an der IHK Regensburg abgelegt.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Eckert-Schulen.
 

Für Mitglieder: SLG-Umweltrechner

Natürlich, nur besser

Ansprechpartner

Betonverband
Straße, Landschaft, Garten e.V. (SLG)

Schloßallee 10
53179 Bonn

Telefon: 02 28 / 9 54 56-21
Telefax: 02 28 / 9 54 56-90
slg@betoninfo.de

Diese Internetseiten sind ein Service von
Betonverband Straße, Landschaft, Garten e.V.

Logo - betonstein.org
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Beton in Social Media.