Oberflächenentwässerung


Das auf Verkehrsflächen anfallende Wasser darf die Benutzbarkeit und den Bestand der Verkehrsfläche möglichst wenig beeinträchtigen. Daher muss es zügig abgeleitet werden. Betonpflasterdecken sind somit grundsätzlich mit einer abflusswirksamen Neigung von in der Regel 2,5 % herzustellen. Dies kann in der   Umsetzung entweder durch Querneigung oder durch kombinierte Quer- und Längsneigung, auch resultierende Neigung oder Schrägneigung genannt, erfolgen. 

Betonpflasterstein in der täglichen Nutzung.

Ausführungsbedingte Abweichungen von der planmäßigen Neigung dürfen nicht mehr als 0,4 % (absolut) betragen. Besonders ist auch darauf zu achten, dass Verwindungs- bereiche möglichst kurz gehalten werden. Die Schrägneigung sollte hier deshalb 0,5 % nicht unterschreiten.

Ansprechpartner

Betonverband
Straße, Landschaft, Garten e.V. (SLG)

Schloßallee 10
53179 Bonn

Telefon: 02 28 / 9 54 56-21
Telefax: 02 28 / 9 54 56-90
slg@betoninfo.de

Herstellersuche

Finden Sie hier alle Mitglieder und deren Standorte.


Für Mitglieder: SLG-Umweltrechner

Verband intern

Natürlich, nur besser

Diese Internetseiten sind ein Service von
Betonverband Straße, Landschaft, Garten e.V.

Logo - betonstein.org
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Beton in Social Media.